Ein Foto von drei Paaren köstlicher Dorayaki mit süßer Anko-Füllung. Die traditionellen japanischen Pfannkuchen sind perfekt gebacken und sehen verlockend aus.

Super fluffige Dorayaki

This post is also available on:

Doraemon Dora Cakes (or Dorayaki), diese himmlisch weichen japanischen Pfannkuchen, gefüllt mit zarter roter Bohnenpaste, sind ein wahres Geschmackserlebnis und erfreuen sich gleichermaßen großer Beliebtheit bei Jung und Alt.

Durch unzählige Tests und Anpassungen habe ich das perfekte Gleichgewicht der Zutaten und eine spezielle Zubereitungsmethode gefunden, um sicherzustellen, dass die Pfannkuchen auch nach einem Tag noch herrlich weich und fluffig sind.

🙋‍♀️ Was ist Dorayaki?

Dorayaki (どら焼き) ist eine bekannte und beliebte traditionelle Wagashi (japanische Süßigkeit). Dieses köstliche Gebäck besteht aus zwei fluffigen, handgroßen Pfannkuchen, die mit einer süßen roten Bohnenpaste (Anko) gefüllt sind. (Wenn du möchtest, probiere mein weniger süßes, stückiges Anko-Rezept aus - es ist ganz einfach zuzubereiten.)

Dorayaki ist für mich nicht nur eine köstliche Süßspeise, sondern auch eine süße Kindheitserinnerung an meine Lieblings-Anime-Figur Doraemon.

Doraemon und Dorayaki
Doraemon und seine ultimative Leibspeise: Dorayaki.

Wie viele asiatische Kinder wuchs auch ich mit diesem liebenswerten Roboterkater Doraemon und seinen verrückten Abenteuern auf. Und natürlich, wer könnte Doraemons unstillbare Liebe zu Dorayaki vergessen? Als Kind habe ich immer davon geträumt, diese Leckerei zu probieren, und jetzt kann ich sie selbst herstellen!

Wenn du ein Fan von Schokolade bist, solltest du diesen Schokoladen Dorayaki ausprobieren.

Ein Detailfoto eines leckeren Schokoladen-Dorayaki-Desserts mit einer weichen, goldenen Pfannkuchen-Umhüllung und einer köstlichen Nutella-Füllung.
Schokoladen Dorayaki

❤️ Warum du dieses Rezept lieben wirst

Dieses Dorayaki Rezept ist echt ein Must-have, aus so vielen Gründen:

  • Erstens ist es mega einfach und leicht zugänglich. Du brauchst keine fancy Kochgeräte oder super rare Zutaten. Du hast wahrscheinlich schon alles in deiner Küche rumstehen, und du musst auch kein Profi-Koch sein, um das hinzukriegen.
  • Zweitens, diese Pfannkuchen bleiben ultra weich und fluffig, sogar noch am nächsten Tag. Vielleicht hast du schon ein paar Dorayaki Rezepte ausprobiert, aber vertrau mir, mein Rezept ist anders. Im Gegensatz zu den meisten Online-Rezepten, die Backpulver oder Natron verwenden und die Pfannkuchen schon nach einem Tag zäh und schwer machen, habe ich viel Zeit und Mühe investiert, um dieses Rezept zu verbessern. Nach vielen erfolgreichen Tests kann ich garantieren, dass sie einfach köstlich sind.
  • Und drittens, das Beste daran ist, dass du sie voll krass anpassen kannst. Während Anko (die süße rote Bohnenpaste) ls die traditionelle Füllung gilt, kannst du mit Nutella, Matcha-Creme, Kastaniencreme oder frischen Früchten mit Schlagsahne deiner Fantasie freien Lauf lassen. Dieses Rezept bietet zahlreiche Optionen zum Ausprobieren.

🥞 Zutaten für Dorayaki Rezept

Zutaten für Dorayaki
  • Glutenarmes Mehl (Kuchenmehl) oder Allzweckmehl. Ich lebe in Deutschland, wo ich kein passendes glutenfreies Kuchenmehl finde, deshalb nehme ich Typ 405 Mehl, das so 'n Allzweckmehl ist, weißte?
  • Zucker. Ich nehm' ganz normalen Kristallzucker. Das Zeug hilft dabei, das Eiweiß steif zu schlagen (das is' mega wichtig, um leichte und fluffige Dorayaki hinzubekommen). Außerdem unterstützt der Zucker den Karamellisierungs- und Bräunungsprozess.
  • Mirin. Das is' süsser japanischer Reiswein und gibt dem Teig 'nen herrlichen Geschmack. Wenn du keinen Mirin auftreiben kannst, kannst du auch Honig und Sake (oder Wasser) nehmen, das klappt genauso gut.
  • Ei. Die machen den Teig schön reichhaltig und sorgen dafür, dass die Pfannkuchen fluffig werden.
  • Essig oder Zitronensaft. Sowas Säuerliches gibt dem Eischnee Stabilität, damit er nicht zusammenklappt.
  • Speiseöl, Milch und Wasser. Die sorgen dafür, dass der Teig 'ne gute Konsistenz hat.zu.
  • Natron. Das sorgt dafür, dass die Pfannkuchen schön luftig und goldbraun werden.
  • Salz. Und eine Prise Salz darf natürlich nicht fehlen. Das gleicht den Gesamtgeschmack des Gerichts aus.
  • Süße rote Bohnenpaste (Anko Paste). Das is' die klassische Füllung für Dorayaki. Aber wenn du kein Anko hast, kannst du auch Nutella, Konditorcreme oder irgendeine andere Füllung nehmen, die dir schmeckt. Alles ist erlaubt!

Vielleicht brauchst du dieses nicht so süße Rezept für japanische rote Bohnenpaste (Anko):

Tsubuan (Japanese chunky sweet red bean paste) in a Aqua Green Bowl on the table.
Tsubuan (japanische stückige süße rote Bohnenpaste) mit/ohne Instant Pot

📝 Zubereitung

Den Teig zubereiten: 

  • Trenne das Eigelb und das Eiweiß von zwei Eiern.
  • Rühre ein Eigelb mit Speiseöl, Milch und Mirin in einer Schüssel um. Siebe Mehl in die Mischung. Rühre solange, bis ein glatter Teig entsteht. Rühre den Teig nicht zu stark, da sonst Gluten entsteht und die Pfannkuchen dichter werden.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept
  • Vermische Natron und Wasser, gib es zum Teig und rühre alles gut zusammen. Decke den Teig (1) ab und lass ihn 15 Minuten ruhen.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept
  • Schlage die beiden Eiweiße in einer separaten Schüssel mit einigen Tropfen Zitronensaft/Essig, einer Prise Salz und Zucker zu Eischnee. Achte darauf, dass die Schüssel und der Schneebesen vollständig sauber sind und keine Rückstände von Eigelb oder anderem Fett enthalten. Gib zuerst das Salz und dann den Zitronensaft/Essig während des Schäumens hinzu. Wenn das Eiweiß schaumig ist, füge nach und nach den Zucker zum Eischnee hinzu.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept
  • Du musst das Eiweiß nicht so lange schlagen, bis weiche Spitzen entstehen (sonst werden die Pfannkuchen biskuitartig). Höre auf, wenn das Eiweiß weiß und undurchsichtig wird und die großen Eiweißblasen verschwinden. Wenn du den Schneebesen anhebst, sollte sich eine Spitze kurz erheben, bevor sie wieder zusammenfällt, aber immer noch eine gewisse Form behält.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept
  • Gib das restliche Eigelb zur Eiweißmischung und hebe es vorsichtig unter, achte darauf, dass du nicht zu viel mischst und die Luftigkeit verlierst.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept
  • Zum Schluss hebe das Eiweiß und den Teig (1) vorsichtig unter.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept

Pfannkuchen ausbacken

  • Heiz deine geile antihaftbeschichtete Pfanne auf mittlerer Hitze an und haue ein paar Tropfen Öl rein. Wisch das überschüssige Öl mit 'nem Küchentuch weg, damit die Pfannkuchen schön gleichmäßig braun werden. Dann mach die Hitze auf mittel-niedrig bis niedrig.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept
  • Kelle ungefähr 2 Esslöffel Teig in die Pfanne. Klatsch den Deckel drauf und lass den Pfannkuchen backen, bis kleine Bläschen an der Oberfläche entstehen. Versuch bloß nicht, die Hitze hochzuknallen, sonst wird das Braunwerden total ungleichmäßig. Das Ganze sollte so ungefähr 2 Minuten dauern.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept
  • Sobald der Pfannkuchen überall kleine Bläschen hat und die Ränder nicht mehr feucht sind, dreh ihn um und lass ihn noch 'ne Minute weitergaren.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept
  • Hol die fertigen Pfannkuchen aus der Pfanne und leg sie auf 'nen Teller. Deck sie mit 'nem feuchten Handtuch oder Frischhaltefolie ab, damit sie nicht austrocknen. Wiederhol das Ganze, bis alle Pfannkuchen durch sind. Und vergiss nicht, vor jedem neuen Pfannkuchen den Teig schön umzurühren, damit alles gleichmäßig gemischt ist.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept
  • Bau dir die Dorayaki, indem du zwei Pfannkuchen nimmst und dazwischen Anko-Paste (die süße rote Bohnenpaste) packst, so wie 'n Sandwich. Klatsch in die Mitte extra viel rote Bohnenpaste, sodass 'ne geile Bergform entsteht, wo die Mitte dicker ist als die Ränder.
Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Dorayaki Rezept
  • Pack die Dorayaki bis zum Servieren in Frischhaltefolie ein. Genieß dein krasses, selbstgemachtes Dorayaki!
Drei Paare von Dorayaki auf dem Teller - ein leckeres Dorayaki Rezept zum Verlieben. Genieße diese japanische Spezialität mit roter Bohnenfüllung!

📹 Lehrvideo

🌟 Hilfreiche Tipps

  • Es ist dringend empfohlen, eine Waage für präzises Abwiegen aller Zutaten zu nutzen.
  • Vermeide die Zubereitung einer großen Teigmenge.. Ich empfehle, den Teig für jeweils zwei Eier herzustellen, da die Pfannkuchen durch das geschlagene Eiweiß und das Natron aufgehen. Längerer Teigruhe kann dazu führen, dass die im Eiweiß gebildeten Blasen zusammenfallen und das Natron seine Wirkung verliert.
  • Hebe das geschlagene Eiweiß behutsam unter die Teigmasse. Achte darauf, den Eischnee weder zu stark noch zu schwach zu schlagen, da dies die Konsistenz der Pfannkuchen beeinflusst.
  • Die Temperatur ist mega wichtig. Stelle sicher, dass die Pfanne weder zu heiß noch zu kalt ist. Wenn deine Pfanne zu heiß ist, kannst du versuchen, einen Teelöffel Wasser hinzuzufügen, um sie abzukühlen.
  • Beim Ausgießen des Teigs in die Pfanne solltest du einen Abstand von etwa 10 cm einhalten , um gleichmäßig runde Pfannkuchen zu erhalten.
  • Wenn du eine hochwertige antihaftbeschichtete Pfanne hast, benötigst du kein Öl zum Braten der Pfannkuchen.

🫙 Wie aufbewahren

Um die Dorayaki frisch zu halten, packe sie am besten in einen luftdichten Behälter. So bleiben sie für ein paar Tage schön saftig. Wenn du sie noch länger aufbewahren möchtest, wickle sie einzeln in Frischhaltefolie ein und packe sie dann in einen wiederverschließbaren Beutel. Diese süßen japanischen Pfannkuchen können sogar im Gefrierschrank für bis zu einem Monat aufbewahrt werden. Also keine Sorge, du kannst jederzeit einen Vorrat anlegen!

Wenn du dieses Rezept oder ein anderes aus meinem Blog ausprobiert hast, teile deine Kreation bitte mit mir auf Instagram , indem du #savour_thepho oder markiere mich in deinen Stories mit @savour_thepho . Es würde mich sehr freuen zu sehen, was du daraus gemacht hast, und es würde definitiv meinen Tag verschönern! Denk daran, in Verbindung zu bleiben auf Instagram, FacebookPinterestYouTube 🥰.

Ein Foto von drei Paaren köstlicher Dorayaki mit süßer Anko-Füllung. Die traditionellen japanischen Pfannkuchen sind perfekt gebacken und sehen verlockend aus.

Dorayaki - japanische Pfannkuchen mit Anko Bohnenpaste

6b91f43e6abb4ea3ddc4c83fa8e3d4ad?s=30&d=mm&r=gCielle
Dorayaki, die von allen Altersgruppen geliebt werden, insbesondere von Doraemon-Fans. Durch ausgiebige Tests und Feinabstimmung habe ich erreicht, dass diese Pfannkuchen bemerkenswert weich und fluffig sind und sogar einen Tag lang halten."
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Nachtisch, Süße Leckereien
Länder & Regionen Japanische
Portionen 4 pairs of Dora Cakes

Küchenzubehör

  • 1 Schüssel
  • 1 Schneebesen
  • 1 Antihaftpfanne
  • 1 Schöpfkelle

Zutaten
  

  • 2 Eier (Eiweiß vom Eigelb trennen)
  • 20 g Zucker (1EL + 1TL)
  • 35 g type 405 Mehl (ungefähr 1/4 amerikanische Tasse)
  • 1 EL mirin (ersetze es durch 1 TL Honig + 2 TL Sake Reiswein / 2 TL Wasser)
  • 1 TL Speiseöl
  • 2 TL Milch
  • ½ TL Wasser
  • 1/8 TL Natron
  • 1/8 TL Salz
  • 1/8 TL Zitronensaft / Essig (5%)
  • 300 g Süße rote Bohnenpaste (Anko Paste)

Zubereitung
 

Prepare the batter: 

  • Trenne zuerst das Eigelb und das Eiweiß von zwei Eiern.
  • In einer Schüssel verrührst du ein Eigelb mit Speiseöl, Milch und Mirin. Siebe Mehl in die Mischung und verquirl es, bis ein glatter Teig entsteht. Achte darauf, dass du nicht zu viel mischst, da zu viel Mischen aufgrund der Glutenentwicklung zu dichteren Pfannkuchen führen kann.
  • Als Nächstes mischst du Natron und Wasser zusammen und fügst diese Mischung dem Teig hinzu. Rühre um, bis der Teig vollständig eingearbeitet ist. Decke den Teig (1) ab und lass ihn 15 Minuten ruhen.
  • In einer separaten Schüssel verquirlst du die beiden Eiweiße mit einigen Tropfen Zitronensaft oder Essig, einer Prise Salz und Zucker. Achte darauf, dass die Schüssel und der Schneebesen sauber sind und keine Rückstände von Eigelb oder Fett enthalten. Füge zuerst das Salz hinzu und dann den Zitronensaft oder Essig, sobald das Eiweiß anfängt zu schäumen. Gib nach und nach den Zucker hinzu, während du den Eischnee weiter aufschlägst.
  • Du musst das Eiweiß nicht so lange schlagen, bis es weiche Spitzen bildet, da dies zu schwammigen Pfannkuchen führen kann. Hör auf zu schlagen, wenn das Eiweiß weiß und undurchsichtig wird und die großen Blasen verschwinden. Wenn du den Schneebesen anhebst, sollte sich der Eischnee kurz erheben, bevor er in sich zusammenfällt, aber trotzdem seine Form behält.
  • Gib das restliche Eigelb zur Eiweißmischung und hebe es vorsichtig unter, achte darauf, dass die Mischung nicht zu fest wird und die luftige Konsistenz nicht verliert.
  • Zum Schluss verbindest du die Eiweißmischung vorsichtig mit dem Teig (1), indem du sie unterhebst.

Bereite die Pfannkuchen wie folgt zu:

  • Heize eine antihaftbeschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze vor und gib ein paar Tropfen Öl hinein. Wische überschüssiges Öl mit einem Papiertuch ab, damit die Pfannkuchen gleichmäßig braun werden. Reduziere die Hitze auf mittel-niedrig bis niedrig.
  • Gib mit einer Schöpfkelle etwa 2 Esslöffel Teig in die Pfanne. Setze den Deckel auf und lasse den Pfannkuchen backen, bis sich kleine Blasen an der Oberfläche bilden. Versuche nicht, die Hitze zu erhöhen, da dies zu einer ungleichmäßigen Bräunung führen kann. Die Kochzeit sollte etwa 2 Minuten betragen.
  • Sobald sich überall auf dem Pfannkuchen kleine Blasen bilden und die Ränder nicht mehr feucht sind, wende ihn und backe ihn eine weitere Minute.
  • Nimm die gegarten Pfannkuchen aus der Pfanne und lege sie auf einen Teller. Decke sie mit einem feuchten Handtuch oder Frischhaltefolie ab, damit sie nicht austrocknen. Wiederhole diesen Vorgang, bis alle Pfannkuchen gebacken sind. Vergiss nicht, den Teig vor dem Braten jedes neuen Pfannkuchens vorsichtig zu falten, um eine gleichmäßige Verteilung sicherzustellen.
  • Setze die Dorayaki zusammen, indem du zwei Pfannkuchen zu einem Sandwich formst und Anko-Paste (die süße rote Bohnenpaste) als Füllung verwendest. Füge in der Mitte mehr rote Bohnenpaste hinzu, sodass ein Hügel entsteht, wobei die Mitte dicker ist als der Rand.
  • Wickle die Dorayaki in Frischhaltefolie ein und bewahre sie bis zum Servieren zugedeckt auf. Jetzt ist es an der Zeit, deine selbstgemachten Dorayaki zu genießen!

Notizen

  • Präzision ist das A und O. Ich empfehle dir daher dringend, alle Zutaten mit einer Waage genau abzuwiegen.
  • Vermeide es, eine große Menge Teig zuzubereiten; ich empfehle, jeweils nur zwei Eier zu verwenden. Die Pfannkuchen steigen dank des geschlagenen Eiweißes und des Natrons auf, und wenn du den Teig zu lange stehen lässt, könnten die Blasen im geschlagenen Eiweiß zusammenfallen und das Natron seine Wirkung verlieren.
  • Hebe das geschlagene Eiweiß vorsichtig unter die Teigmasse. Schlage den Eischnee weder zu hoch noch zu niedrig, da dies die Konsistenz der Pfannkuchen beeinträchtigen kann.
  • Es ist wichtig, die richtige Temperatur beizubehalten. Achte darauf, dass deine Pfanne weder zu heiß noch zu kalt ist. Wenn sie zu heiß ist, kannst du einen Teelöffel Wasser hinzufügen, um sie abzukühlen.
  • Beim Ausgießen des Teigs in die Pfanne ist es ratsam, einen Abstand von etwa 10 cm zu halten , um gleichmäßig runde Pfannkuchen zu erzielen.
  • Wenn du eine hochwertige antihaftbeschichtete Pfanne hast, benötigst du kein Speiseöl zum Braten deiner Pfannkuchen.
Tried this recipe?Let us know how it was!
5/5 - (35 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung