Bánh Chuối Nướng (Vietnamesischer Bananenkuchen) ist eine köstliche traditionelle vietnamesische Nachspeise. Es ist einfach zuzubereiten, fast kinderleicht und eine gute Möglichkeit, übrig gebliebenes Brot zu verwerten.

Vietnamesischer Bananenkuchen (Bánh Chuối Nướng)

Was ist Bánh Chuối Nướng?

Auf Vietnamesisch bedeutet "Bánh Chuối" Bananenkuchen, während "Nướng" gebacken bedeutet.

Bánh Chuối Nướng ist eigentlich ein gebackener Bananenbrot-Pudding, da er aus altem Brot hergestellt wird. Er ist besonders beliebt im Mekong-Delta von Vietnam (Miền Tây).

Vietnamesischer Bananenkuchen (Bánh Chuối Nướng)

Das Wort "Bánh" ist im Vietnamesischen sehr vielseitig. Es bezeichnet im Allgemeinen süße und herzhafte Leckereien, die aus verschiedenen Mehlsorten hergestellt werden und mit den Händen oder Stäbchen gegessen werden können.

Es gibt auch Bánh Cuốn (gedämpfte Reisrollen), Bánh Flan (vietnamesischer Flan), Bánh Xèo (knusprige Pfannkuchen), Bánh Pate Sô (Fleischpasteten).

Zutaten

Bánh Chuối Nướng ist die Art und Weise, wie vietnamesische Mamas übrig gebliebene Zutaten wie altes Brot von früheren Abendessen und überreife Bananen verwenden.

Ehrlich gesagt, gibt es kein festes Verhältnis für Bánh Chuối Nướng. Die Mamas mischen einfach den Teig mit allen übrig gebliebenen Zutaten und passen die Flüssigkeitsmenge je nach ihrer Erfahrung an.

Vietnamese Banana Cake Ingredients
  • Bananen: In Vietnam verwenden wir Thai-Bananen (Zuckerbananen). Sie geben Bánh Chuối Nướng die beste Farbe und den besten Geschmack.
Thai Bananas
  • Kokosmilch: Eine beliebte Zutat in vietnamesischen Desserts. Du findest sie häufig in Chè (leichte Dessertsuppe) oder Kokoskaffee.
  • Brot: In Vietnam verwenden wir oft altbackenes vietnamesisches Baguette (das für Bánh Mì). Du kannst aber auch Toastbrot oder französisches Baguette verwenden.
  • Milch, Eier, Butter & Vanilleextrakt: Diese Zutaten verleihen dem Kuchen Fülle und Aroma.
  • Zucker: Brauner oder weißer Zucker.
  • Allzweckmehl: Es dient als Bindemittel für die Mischung. Du kannst es durch Reismehl, Tapiokastärke oder Speisestärke ersetzen.
  • Salz & Reiswein (oder Rumlikör): Werden verwendet, um die Bananen zu marinieren.
  • Honig (optional): Dient zur Glasur des Kuchens.
  • Vietnamesischer Kaffee (optional): Ein Tipp, um den Geschmack des Kuchens zu intensivieren. Ich verwende Instantkaffee einer bekannten Vietnamesischen Kaffeemarke.

Zubereitung

1

Teig zubereiten

  • Mariniere die Bananen über Nacht oder mindestens 5 Stunden im Kühlschrank mit Salz, Zucker und Reiswein (oder Rumlikör).
  • Rühre in einer Schüssel Milch, den Saft aus der Bananenmarinade, Kokosmilch, Zucker, Ei, geschmolzene Butter, Vanilleextrakt, Mehl und Kaffee zusammen.
  • Reiße das Brot in kleine Stücke und weiche sie in der Mischung ein, dabei gut umrühren, bis das Brot die Flüssigkeit aufgesogen hat. Wenn du mehr altes Brot verwendest, wird die Mischung trockener, daher solltest du mehr Milch hinzufügen.
  • Schneide die Bananen in 0,5 cm dicke Scheiben. Hebe die Scheiben von 3 Bananen für die Dekoration auf und füge die restlichen Bananenscheiben der Mischung hinzu. Mische sie gut.
Marinate the bananas with rice wine, sugar and salt.
Make the batter for the cake.
  • Lege den Boden der Backform mit Backpapier aus. Gieße die Masse in die Form und streiche die Oberfläche glatt.
  • Lege die reservierten Bananenscheiben auf die Masse.
  • Verrühre Honig mit etwas geschmolzener Butter und bestreiche die Bananenscheiben damit. Decke die Form mit Alufolie ab.
Pour the batter into the mold.
Place banana slices on the top.
2

Backen

  • Heize den Ofen auf 150°C vor, das dauert etwa 20 Minuten.
  • Backe den Bananenkuchen für 1 Stunde. Entferne die Alufolie und backe ihn weitere 20 Minuten bei 180 °C.
  • Erhöhe die Temperatur auf 200 °C und überbacke ihn weitere 10 Minuten, oder bis der Bananenkuchen eine goldbraune Farbe hat.
  • Nimm den Kuchen aus dem Ofen. Wenn du möchtest, kannst du noch mehr geschmolzene Butter darüber geben.
  • Lass den Kuchen vollständig abkühlen und stelle ihn dann für 5-6 Stunden in den Kühlschrank.
Vietnamesischer Bananenkuchen (Bánh Chuối Nướng)

Hilfreiche Tipps

  • Am besten eignen sich Thai-Bananen aus asiatischen Märkten, aber du kannst auch normale Bananen aus dem Supermarkt verwenden; achte nur darauf, dass sie gerade reif sind.
  • Passe die Flüssigkeit je nach Alter des Brotes an. Je abgestandener das Brot ist, desto trockener ist es und desto mehr Flüssigkeit wird es aufnehmen.
  • Wenn du Bananen magst, kannst du bis zu 500 g Bananen verwenden und den Zucker entsprechend anpassen.
  • Du kannst den Teig 30 Minuten ruhen lassen, damit er die Flüssigkeit gleichmäßig aufnimmt.
  • Mehr traditionelle Desserts aus dem vietnamesischen Mekong-Delta: Maniokkuchen (bánh khoai mì nướng), Pandanwaffeln (bánh kẹp lá dứa).

Wie man vietnamesischen Bananenkuchen serviert

Vietnamesischer Bananenkuchen (Bánh Chuối Nướng)
  • Der Kuchen schmeckt am besten gekühlt.
  • Es passt perfekt zu einer Kanne vietnamesischem Tee oder einer Tasse Kaffee, wie z.B. Eierkaffee oder Salzkaffee.

Mehr original vietnamesische Snacks

Vielen Dank, dass du mein Rezept ausprobiert hast! Wenn es dir geschmeckt hat, würde ich mich über eine 5-Sterne-Bewertung 🌟🌟🌟🌟🌟 oder einen Kommentar freuen, um mir deine Meinung mitzuteilen.

Und denke daran, in Verbindung zu bleiben – sei es übe InstagramFacebookPinterest, und YouTube 🥰.

Vietnamesischer Bananenkuchen (Bánh Chuối Nướng)

Vietnamesischer Bananenkuchen (Bánh Chuối Nướng)

6b91f43e6abb4ea3ddc4c83fa8e3d4ad?s=30&d=mm&r=gCielle
Bánh Chuối Nướng (Vietnamesischer Bananenkuchen) ist eine köstliche traditionelle Nachspeise aus Vietnam. Er ist einfach zuzubereiten, nahezu fail-safe und eine perfekte Möglichkeit, übrig gebliebenes Brot wiederzuverwenden.
No ratings yet
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Gericht Frühstück, Dessert
Länder & Regionen Vietnamesische
Portionen 4 Personen

Küchenzubehör

  • 20cm Runde Backform

Zutaten
  

  • 0.8 Pfund reife Thai-Bananen (380g)
  • 2 EL Zucker (für die Bananenmarinade)
  • 1 EL Reiswein (oder Rumlikör) (für die Bananenmarinade)
  • ½ TL Salz (für die Bananenmarinade)
  • 5 Unzen Brot (Toastbrot, Baguette...) (130g oder 4-5 Toastscheiben)
  • 1 kleine Dose Kokosmilch (165ml)
  • 1 Cup Milch (250ml)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Cup Zucker (60g)
  • 2.5 EL geschmolzene Butter (35g)
  • 2 EL Allzweckmehl (oder Reismehl, Speisestärke, Tapiokastärke...)
  • 1 TL Instant-Kaffee (optional)
  • 1 TL Honig (optional) (für die Glasur)
  • 1 EL geschmolzene Butter (optional) (für die Glasur)

Zubereitung
 

Den Teig zubereiten:

  • Mariniere die Bananen mit Salz, Zucker und Reiswein (oder Rumlikör) mindestens 5 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank.
  • Vermenge in einer Schüssel die Kokosmilch, den Saft aus der Bananenmarinade, Milch, Zucker, Ei, Butter, Vanilleextrakt, Mehl und Kaffee.
  • Breche das Brot in kleine Stücke und weiche es in der Mischung ein, dabei gründlich umrühren, bis das Brot die gesamte Flüssigkeit aufgesogen hat. Wenn das Brot sehr alt ist, wird die Mischung trockener, sodass du eventuell mehr Milch hinzufügen musst.
  • Schneide die Bananen in 0,5 cm dicke Scheiben. Lege die Scheiben von 3 Bananen für die Dekoration beiseite und mische die restlichen Scheiben unter den Teig.
  • Lege den Boden der Backform mit Backpapier aus. Gieße den Teig in die Form und streiche die Oberfläche glatt.
  • Lege die reservierten Bananenscheiben auf die Mischung.
  • Verrühre Honig mit geschmolzener Butter und bestreiche die Bananenscheiben damit. Decke die Form mit Alufolie ab.

Kuchen backen:

  • Lass den Backofen 20 Minuten lang auf 150 °C vorheizen.
  • Backe den Bananenkuchen 1 Stunde lang. Entferne dann die Alufolie und backe bei 180°C weitere 20 Minuten.
  • Erhöhe die Temperatur auf 200°C und überbacke den Kuchen für weitere 10 Minuten (oder bis der Bananenkuchen goldbraun ist).
  • Nimm den Kuchen aus dem Ofen und bestreiche ihn nach Wunsch mit mehr geschmolzener Butter.
  • Lass den Kuchen vollständig abkühlen und stelle ihn dann 5-6 Stunden in den Kühlschrank.
Tried this recipe?Let us know how it was!
Diesen Beitrag bewerten
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments